Kategorie: Keynote

Poppy J. Anderson begrüßt die #lar18-Teilnehmer

Die #lar18 auf der Leipziger Buchmesse steht für echten Austausch auf Augenhöhe – über die Grenzen zwischen Self-Publishing und klassischem Publishing sowie zwischen Print und Internet hinweg. Kaum jemand repräsentiert all das besser als die Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson und deshalb freuen wir uns wahnsinnig, dass sie zu Beginn gemeinsam mit Buchmessedirektor Oliver Zille uns alle begrüßen und einige Worte an uns richten wird. Danach gibt Programmkurator und Moderator Leander Wattig noch einige organisatorische Hinweise zum Ablauf des Tages.

Alles Nähere zum Programm erfahren Sie hier.

 

Über Poppy J. Anderson:

Poppy J. Anderson (Jahrgang 1983) ist das Pseudonym der deutschen Historikerin Carolin Bendel, die bereits zu Kindertagen ihre Liebe zu Büchern entdeckte und im Alter von dreizehn Jahren mit dem Schreiben begann. Nach ihrem Studium der Germanistik und Geschichtswissenschaft und während ihrer Recherche für ihre Dissertation zu deutsch-israelischer Sicherheitspolitik hörte sie Ende 2012 vom Selfpublishing und veröffentlichte eines ihrer Manuskripte über Amazon. Im März 2015 wurde sie zur ersten deutschen Selfpublisherin, die über eine Million Bücher verkauft hatte. Im gleichen Jahr erhielt ihr Roman „Küss mich, du Vollidiot“ den LoveLetter Award in der Kategorie „Bester Liebesroman des Jahres“. Alle ihre Romane landeten auf Platz 1 der Kindle-Bestsellerliste. Ihre Buchreihe „Taste of Love“, die über den Verlag Bastei Lübbe erschien, schaffte es auf die Spiegelbestsellerliste.

Im Herbst 2015 rief Anderson zusammen mit vier Autorenkolleginnen die „Aktion Herzgeschichten“ ins Leben, mit der eine fünfstellige Summe gesammelt wurde, die der Flüchtlingshilfe zugute kam.

Foto: Ralf Rottmann