Petra Mattfeldt: Wenn die Figuren mit einem sprechen – ruhig mal richtig hinhören. Figurenkonzeption versus Bauchgefühl

Referentin: Petra Mattfeldt, Autorin

3. & 4. Tischgespräche-Runde (13:00-14:30 Uhr)

Grundlegend gibt es zwei Typen, um an die Figurenbeschreibung im Roman heranzugehen: Das Entwerfen von Figuren, ihren Rollen für die Handlung und ihre Beziehung untereinander auf der einen, das relativ freie Entstehenlassen auf der anderen Seite. Für Autoren ist oftmals die Frage, inwieweit sie auf ihren Bauch hören sollen, um Figuren zu entwickeln. Die deutsche Autorin Petra Mattfeldt (Pseudonyme Ellin Carsta und Caren Benedikt) erzählt von ihren Erfahrungen mit Verlagen und gewährt Einblicke in ihre Arbeitsweise. Danach ist ein reger Austausch über die eigenen Arbeitsweisen geplant.

Petra Mattfeldt ist Autorin und Verlegerin. 2019 hat sie mit der Maximum Verlags GmbH ihren eigenen Belletristik-Verlag gegründet. Bekannter ist sie wahrscheinlich unter ihren Pseudonymen Ellin Carsta (Amazon Publishing) und Caren Benedikt (Random House, davor Droemer Knaur) schreibt die Bestsellerautorin historische Romane. Inzwischen hat sie über 30 Romane veröffentlicht, von denen mehrere übersetzt wurden. Inzwischen sind auch Filmprojekte für ihre Bücher in Planung.

 

Foto: Sonja Inselmann

> zur Programm-Übersicht <