Maren Martschenko: Monochromes Arbeiten. Der einzig erfolgversprechende Weg zu meinem Buch

Referentin: Maren Martschenko, Autorin und Chief Enthusiasm Officer, Espressostrategie

1. & 2. Tischgespräche-Runde (10:30-12:00 Uhr)

Diese Runde passt zu Ihnen, wenn Sie das Yves Klein Blau und Schwarz-weiß-Fotografie mögen oder sich fragen, wie Sie Ihr kreatives (Schreib-)Projekt im vollen Alltag unterkriegen sollen.

Die Idee, ein Buch zu schreiben, hatte ich schon lange. Für die Idee zu dem Buch, das nun tatsächlich herauskommt, konnte ich vor gut drei Jahren meinen Lieblingsverlag gewinnen. Heureka! Die vermeintlich schwerste Hürde war genommen. Wie sich dann herausstellte, war die größte Hürde jedoch in meinem Kopf. Die Zuversicht, in meinem vollen Alltag, Zeit und Ruhe zu finden, das Manuskript in anständiger Qualität zu verfassen, schwand zusehends. In den darauf folgenden beiden Jahren fand ich viele Wege, wie ich KEIN Buch schreibe. Bis ich das monochrome Arbeiten, das ich bereits in der Malerei anwende, auf mein Schreiben adaptierte. Nachdem ich mich alle paar Wochen für eine Woche ins Gästehaus des Kloster Benediktbeuern zurückgezogen hatte, um dort ausschließlich an meinem Buch zu arbeiten, kam ich schneller voran als je zuvor. Der Output wurde besser und mehr. Die Schreibzeit für das Manuskript betrug letztlich acht Wochen netto. Mein Learning: 1 Aufgabe zu 1 Zeit an 1 Ort = Erfolg.

In der Tischrunde möchte ich die Chancen und Erfahrungen des monochromen Arbeitens im kreativen Prozess mit Ihnen teilen und diskutieren.

Maren Martschenko arbeitet seit über zehn Jahren als freiberufliche Markenberaterin für Solopreneure, kleine Unternehmen und Start-ups. Mit ihrer Espressostrategie sparen Unternehmer*innen Zeit, Geld und Nerven, indem sie sich auf das Wesentliche und das Wirksame konzentrieren. Mit ihrem Buch „Design ist mehr als schnell mal schön“ inspiriert und befähigt sie Designer*innen, sich anhand der vier Ebenen der Espressostrategie mit ihrer Gestaltungskompetenz als Berater*innen zu positionieren. Freitags malt sie monochrom Kühe. Sie nennt es ihr Passion Project #freitagskuh

 

Foto: (c) Raimund Verspohl

> zur Programm-Übersicht <