Franziska Heinisch und Jasna Zajček: Von Null auf Hundert in 6 Monaten – wie schreibt ein Kollektiv ein(en) Sachbuch(-Bestseller)

Referentinnen: Franziska Heinisch, Öffentlichkeitsarbeiterin und Autorin, sowie Jasna Zajček, Journalistin und Buchautorin

1. & 2. Tischgespräche-Runde (10:30-12:00 Uhr)

Was geschieht nach dem allseits gelobten Artikel, aus dem „ja mal“ ein Buch werden „könnte“? Franziska Heinisch und Jasna Zajček haben gemeinsam am Bestseller-Sachbuch „Ihr habt keinen Plan also machen wir einen!“ gearbeitet, vom Probekapitel bis zur Radiowerbeplanung und Flyerverteilung vor Buchläden alles selbst organisiert, um das größtmögliche Gehör zu finden.

Sie erläutern die Schritte: Exposé-Erstellen, Literaturagentur finden, Verlagsvertrag und los geht’s: wie überraschend schnell ein Sachbuch geschrieben werden kann, was die Stolpersteine der Arbeit im Autorenkollektiv sind und worauf man in der Phase der Veröffentlichung als junge Autor*in ganz genau achten sollte. Dazu: wie kommt man in die Presse, wie zu einer Lesetour – und zwar laut und mit gewaltigem Aufschlag, aber ohne dementsprechendes Budget?

Franziska Heinisch ist 20 Jahre alt und studiert Jura in Heidelberg. Aktuell lebt sie in Berlin. Unter anderem erregte am 29. März 2019 ihr Artikel in der ZEIT zum Klimastreik großes Aufsehen. Jetzt ist sie bei der Generationen Stiftung zuständig für Öffentlichkeitsarbeit. Besonders interessiert sie sich für Wirtschaft, soziale Gerechtigkeit und Klimafragen.

Jasna Zajček, Journalistin, Buchautorin u.a. bei Droemer Knaur, Rowohlt, schrieb für Zeitungen im In- und Ausland (taz, Le Monde Diplomatique, Spiegel Online, FAZ), und arbeitete als TV-Producerin/-Autorin u.a. für VICE, ARTE, 3sat, Channel 4 bevor sie sich auf die Beratung von Buchprojekten und Ghostwriting spezialisierte

 

Fotos: (c) Marco Pultke und Falko Siewert

> zur Programm-Übersicht <