Ernst Piper: Ein gutes Exposé – der erste Schritt zum erfolgreichen Buch

Referent: Ernst Piper, Autor und Literaturagent

5. & 6. Tischgespräche-Runde (15:00-16:30 Uhr)

Der Buchmarkt schrumpft. Trotzdem klagen die Verleger über die viel zu große Zahl der Neuerscheinungen und die Lektoren sind alle heillos überlastet. Und jetzt sollen sie ausgerechnet auch noch mein Exposé lesen! Wie kann das funktionieren? Kann ein bedrucktes Blatt Papier wirklich ein persönliches Pitchen ersetzen? Was muss ich tun, damit die ermüdete Lektorin am Ende eines wieder mal viel zu langen Arbeitstages in meinem Exposé mehr liest als nur die Überschrift? Darüber wollen wir reden. Das Tischgespräch ist für Autorinnen und Autoren von Literatur und Sachbuch gleichermaßen geeignet.

Ernst Piper, geb. 1952 in München, hat nach dem Studium von 1982 bis 2002 Verlage in München und Zürich geleitet. Seit 2003 arbeitet er als Literaturagent in Berlin. Er ist auch selbst Autor mehrerer Bücher, außerdem apl. Professor für Neuere Geschichte an der Universität Potsdam.

www.ernst-piper.de

 

Foto: © Cordula Giese

> zur Programm-Übersicht <