André Pleintinger: Nature Writing – Der Weg zum erfolgreichen Sachbuch

Referent: André Pleintinger, Lektor, Projektmanager und Lehrbeauftragter für Verlagspraxis

5. & 6. Tischgespräche-Runde (15:00-16:30 Uhr)

Nature Writing ist kein gänzlich neues Phänomen. Spätestens seit Rousseau, Humboldt oder Henry David Thoreau hat diese Gattung Einzug in die Literatur gefunden. Diese Pioniere der Naturgeschichte und -philosophie erleben gerade ein Revival. Dazu werden neue Autoren der fiktionalen sowie non-fiktionalen Naturbeschreibung entdeckt.

Die Session konzentriert sich nach einem kurzen Überblick über das Genre vor allem auf das Thema Nature Writing im populären Sachbuch und stellt ausgewählte Best Practice-Beispiele sowie aktuelle Tendenzen und Entwicklungen vor.

André Pleintinger ist Lektor und Projektmanager für Autoren und Verlage. Außerdem ist er Lehrbeauftragter für Verlagspraxis an den Universitäten München und Mainz. Nach ereignisreichen Jahren der Programmleitung und -planung im geisteswissenschaftlichen und STM-Bereich arbeitet er jetzt vor allem als „Scout“ und Lektor für populäre Sachbuchthemen. Er betreut Autoren wie Heribert Prantl, Peter Siebenmorgen und SPIEGEL-Bestseller wie David Cay Johnstons „Die Akte Trump“ und „Trump im Amt“. Seine letzte Entdeckung ist der ehemalige Strongman und Tierflüsterer Woid Woife, dessen zweites Buch im März 2019 erscheinen wird. Er selbst bezeichnet sich frei nach Charles Bukowski als „Verlagsfaktotum“. 

www.andrepleintinger.com

 

Foto: (c) privat