Alexander Krützfeldt: Warum alles ausdenken – Non-Fiction schreiben

Referent: Alexander Krützfeldt, Journalist für die Süddeutsche Zeitung sowie Autor für Rowohlt

1. & 2. Tischgespräche-Runde (10:30-12:00 Uhr)

Wie können uns Recherche und jouralistische Tricks helfen, gute Sachbücher und Romane zu schreiben?

Das „Erzählende Sachbuch“ ™ ist schwer angesagt, aber auch Krimis, historische Stoffe und Tatsachen-Romane sind beliebt. Wie nähert man sich eigentlich einem Stoff, den es schon gibt – oder besser: Wie nähert man sich nicht?

Journalistische Techniken sind auch für Romanautoren wichtig: Interviews, Beobachtung, Analyse. Welche Möglichkeiten haben wir, Orte zu erkunden, wie setzen wir Menschen in Aktion, wie lernen wir sie kennen?

Dieser Workshop vermittelt einen Überblick über die Techniken und erklärt an praktischen Beispielen ihre Anwendung.

Alexander Krützfeldt ist Journalist für die Süddeutsche Zeitung sowie Autor für Rowohlt. Er hat vier Sachbücher geschrieben. Seine Recherchen und Reportagen wurden beim Günter-Wallraff-Preis und mit dem Georg-Schreiber-Preis ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet in Leipzig.

 

Foto: © Jörg Singer

> zur Programm-Übersicht <