Kristina Langenbuch und Gesa Weiß: Was gehört ins professionelle Exposé?

Referentinnen: Kristina Langenbuch und Gesa Weiß, Inhaberinnen der Langenbuch & Weiß Literaturagentur

3. & 4. Tischgespräche-Runde (13:00-14:30 Uhr)

Das Exposé ist und bleibt wahrscheinlich der Autoren ungeliebteste Textform. Wie soll man ein ganzes Buch schließlich auf so wenigen Seiten zusammenfassen? Doch ein Exposé ist noch viel mehr als die (mühsam erkämpfte) Inhaltsangabe in Kurzform. Darum wollen wir ihm für einen Augenblick unsere ungeteilte Aufmerksamkeit zukommen lassen und über Grundsätzliches und Spezielleres sprechen: Wie lang oder kurz sollte mein Exposé wirklich sein? Wie baue ich es auf? Was erwarten meine Leser (also der Lektor oder die Agentin) davon, und was wollen sie dort auf keinen Fall sehen? Wie individuell darf ich mein Exposé gestalten? Und, mal ehrlich, geht es nicht auch einfach ohne?

Kristina Langenbuch und Gesa Weiß studierten Literatur, arbeiteten in Bibliotheken, im Buchhandel und als Rights Manager für die Arrowsmith Agency. Im Jahr 2014 gründeten sie ihre gleichnamige Literaturagentur mit Sitz in Hamburg und Berlin. Sie vertreten deutsche Autoren in den Bereichen Belletristik und erzählendes Sachbuch.

Foto © Jens Beckmann 

> zur Programm-Übersicht <