Elke Heinemann: Literarische Blogs. Vom digitalen Experiment zum analogen Buch.

Referentin: Elke Heinemann, Autorin des experimentellen Schweizer Independent-Verlags edition taberna kritika und u.a. Trägerin des Deutschen eBook Award 2015 in der Sparte „Fiction“

15:00-16:30 Uhr: 5. & 6. Tischgespräche-Runde

Elke Heinemann, Schriftstellerin und Publizistin, lädt dazu ein, sich über literarische Blogs auszutauschen, die abzugrenzen sind von Buchblogs mit ihren Rezensionen und Leseempfehlungen. Literarische Blogs sind vielmehr schriftstellerische Experimente, Sammlungen literarischer Skizzen, Lyrik, Kurzprosa, Fotos, Graphiken, die sich manchmal in einem Buch wiederfinden. Beispiele dafür findet man auf dem von der edition taberna kritika vertretenen Internetportal www.litblogs.net, das in Kooperation mit der Universität Innsbruck und dem Marbacher Literaturarchiv poetische Weblogs deutscher Sprache präsentiert und archiviert. Welche Chancen bieten literarische Weblogs für den schriftstellerischen Prozess? Wie können sie andere Schreibprojekte beeinflussen? Wie fördern sie die Kommunikation zwischen Autoren, Verlagen und Multiplikatoren? Zu welchen neuen Experimenten im Kontext fortlaufender Medienumbrüche regen sie an? Die Referentin bezieht sich bei diesen Fragestellungen auch auf ein eigenes work in progress unter dem vorläufigen Arbeitstitel „Leipzig schreibt“.

Foto: (c) Heidi Scherm

> zur Programm-Übersicht <